Zurück zu den Suchergebnissen

Arbeitslosenzentrum Kontakt

Beratungsstelle, Initiative | Nordrhein-Westfalen

Eugen-zur-Nieden-Ring 21b
46045 Oberhausen

Kontakt:

0208-669060

0208-6350432

Arbeitsschwerpunkte:

  • Allgemeine Sozial- und Existenzsicherungsberatung

Beschreibung:

Wir über uns!
Das Arbeitslosenzentrum „Kontakt“ entstand am 01.06.1995 als Fortsetzung des langjährigen Treffs für Arbeitslose im Katholischen Stadthaus in Oberhausen.
Seit nunmehr fast 14 Jahren bieten wir einerseits eine offene Einrichtung mit niederschwelligen Angeboten, wie gemeinsames Frühstück, Mittagessen und verschiedene Freizeitangebote innerhalb und außerhalb der Räumlichkeiten. Andererseits werden konkrete Hilfen, wie z.B. Hilfen beim Ausfüllen von ALG I + II Anträgen oder GEZ Gebühren-Befreiungsanträgen angeboten. Des weiteren finden Bewerbungstrainingsseminare, Einführungsseminare im Bereich PC und Internet, Info-Veranstaltungen zu den neuen Gesetzen - Stichwort Hartz IV- und anderen brisanten Themen wie Schulden, Abhängigkeiten etc., statt.
Insbesondere die Beratung zu Fragen des ALG I + II wurde in den letzten Jahren immer mehr Thema und Aufgabe in der Arbeit des Arbeitslosenzentrums.
Durch die Gesetzesänderungen und die damit verbundenen Irritationen in den letzten Jahren haben viele Betroffene ihr Vertrauen gegenüber Behörden verloren und Schwellenängste entwickelt. Diese Personen suchen Rat in Arbeitslosenzentren und Beratungsstellen, so dass unsere Arbeit eine wichtige Vermittler- und Clearingfunktion darstellt, die Missverständnissen entgegen wirkt. Hier ist entscheidend, dass die Besucher und die Menschen im Stadtteil durch unser allgemeines Angebot sowie durch unsere Öffentlichkeitsarbeit ein Vertrauensverhältnis entwickelt haben, welches uns in Beratungsfragen zu einem glaubwürdigen Partner macht.
Attraktive Angebote für Familien und Einzelpersonen mit freizeitbezogenem Charakter, wie die Bildungsfreizeit, gemeinsame Fahrradtouren zu interessanten Ausflugszielen der Umgebung, Exkursionen und Besichtigungen oder die gemeinsam durchgeführten Feierlichkeiten, wie Geburtstagsfeiern von Besuchern/Innen oder die alljährlichen Feiern zu Festlichkeiten wie Ostern oder Weihnachten sind wichtige Bestandteile unserer Arbeit.
Insbesondere diese Arbeit fördert die Integration der Arbeitslosen ins allgemeine gesellschaftliche Leben und beugt einer Vereinsamung alleinlebender Arbeitsloser vor.
Auch für die von Arbeitslosigkeit betroffene Familien ist unser Angebot wichtig. Mal etwas anderes zu erleben als den sorgenbespickten Alltag, sich mit Menschen auszutauschen, die ähnliche Sorgen haben oder einfach in der Gemeinschaft etwas Spaß zu haben sorgt für Frustrationsabbau und kann zu einer Neuorientierung führen. Menschen schöpfen Mut und neues Selbstvertrauen. Das alles stärkt den Einzelnen und trägt zum allgemeinen Frieden in Familie und Gesellschaft bei.
Thomas Lagermann

Standort

größere Karte

Mitteilung zu diesem Eintrag

Die hier eingetragenen Daten sind nicht aktuell und Sie wollen uns Änderungen mitteilen? Sie sind Vertretungsberechtigte*r der hier eingetragenen Beratungsstelle / Initiative und möchten den Eintrag im Sozialportal selbst verwalten oder löschen?
Dann schreiben uns eine Nachricht.

Bitte addieren Sie 2 und 6.

Zurück zu den Suchergebnissen